Dies sind einige großartige Tipps für Bodybuilder-Anfänger

 

Fitnessstudios und Workouts sind Dinge, die immer beliebter werden. Auch tauchen Menschen in die Welt des Bodybuildings ein. Mit anstrengenden Trainings und spektakulären Shows und Wettbewerben kann man jedoch auch schnell überfordert sein. Denn während eines Trainings mit Gewichten und hohen Intensitäten muss einiges beachtet werden. In dem folgenden Artikel erfährst du einige großartige Tipps, die in deinen Anfängen des Bodybuildings nützlich sein können. 

Pausen und Regeneration

Gerade zu Beginn des Bodybuildings ist es wichtig, nicht mit zu hohen Intensitäten zu beginnen und ebenfalls die Trainingsfrequenz nicht zu übertreiben. Der Körper ist die neue Belastung noch nicht gewöhnt und braucht auch mal eine Pause. In diesem Sinne kann eine Pause deinem Körper sogar mehr nutzen als ein zusätzliches Training. Mit einem kompletten Tag Pause zwischendurch kann dein Körper sich regenerieren und entspannen. Auch eine gute Möglichkeit ist es, an Trainingstagen verschiedene Muskelgruppen zu beanspruchen. So werden müde Muskeln nicht nochmals belastet.

Freie Gewichte 

Im Bodybuilding kannst du mit freien Gewichten am effektivsten Muskeln aufbauen. Hanteln und Langhanteln werden zu deinen täglichen Begleitern. Somit kannst du eine solide Grundlage für den Aufbau von Muskeln schaffen. Der Vorteil von freien Gewichten ist, dass sie für einen großen Bewegungsspielraum nützlich sind. Ebenfalls werden eine korrekte Ausführung und Körperhaltung notwendig. Hierfür ist wichtig, dass zunächst nicht zu schwere Gewichte für das Training gewählt werden. Denn diese können Übungen in ihrer Ausführung beeinträchtigen und somit bei einer falschen Körperhaltung dem Körper eher schaden. 

Prozess und Entwicklung

Wichtig als Anfänger ist es, sich zu erinnern, dass man ein Anfänger ist. Jeder fängt einmal an. Es ist okay sich in angemessenem Rahmen zu vergleichen und Ziele zu setzen, jedoch sollte dabei sein eigenes Können und Level beachtet werden. Will man zu Beginn genau die Dinge können, die erfahrene Bodybuilding teilweise erst lernen, kann der gesamte Trainingsprozess scheitern. Man trainiert zu viel und mit zu starken Gewichten und schadet seinem Körper viel mehr. So erreicht man vielleicht nie das gewünschte Ziel. Denn auch Motivation und Selbstbewusstsein können darunter leiden. Viele Sportler versuchen sich beispielsweise zu früh mit dem ,,Bulking Up‘‘, da es sich hier um eine sehr bekannte Übung handelt, die seit Jahren sehr beliebt ist. Der ,,Bulking Up‘‘ wird jedoch von erfahrenen Bodybuildern verwendet und ist nicht für Anfänger. Um deinen Körper somit nicht zu überlasten, solltest du deine Gewichte und Intensität nur schrittweise erhöhen. Muskelaufbau braucht eben seine Zeit.